Bei Vorhofflimmern schlägt das Herz unregelmäßig


Bildtitel: Infografik "Bei Vorhofflimmern schlägt das Herz unregelmäßig"

Bildbeschreibung: In einem gesunden Herzen ziehen sich Vorhof und Kammer in einem regelmäßigen Rhythmus zusammen. Der primäre Taktgeber für diesen Rhythmus ist der Sinusknoten, eine Ansammlung von spezialisierten Zellen im rechten Vorhof. Bei Vorhofflimmern schlägt das Herz unregelmäßig, da der Sinus-Rhythmus durch viele zusätzliche elektrische Impulsgeber oder abnormale Leitungsbahnen gestört ist. Die Vorhöfe ziehen sich nicht mehr richtig zusammen und schlagen bis zu 600-mal in der Minute. Dadurch wird das Blut nicht mehr vollständig von den Vorhöfen in die Herzkammern gepumpt und es kann zur Bildung von Blutgerinnseln kommen. Werden die Blutgerinnsel ins Gehirn geschwemmt, können sie dort einen Schlaganfall auslösen.

Copyright: Initiative Schlaganfallvorsorge

Nutzungsbedingungen: Abdruck honorarfrei in Zusammenhang mit „Initiative Schlaganfallvorsorge. Bei Vorhofflimmern handeln“ 
Beleg erbeten an: Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, Mario Leisle, Carl-Miele-Str. 210, 33311 Gütersloh, presse@schlaganfall-hilfe.de; BAGSO, Ursula Lenz, Bonngasse 10, 53111 Bonn, lenz@bagso.de; Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA, Eszter Viragh, Arnulfstraße 29, 80636 München, eszter.viragh@bms.com oder Pfizer Deutschland GmbH, Dr. Henry Werner, Postfach 610194, 10922 Berlin, presse@pfizer.com