Bristol-Myers Squibb Stiftung


D

ie Bristol-Myers Squibb Stiftung engagiert sich seit nunmehr 60 Jahren mit zahlreichen Projekten für Menschen mit unzureichender medizinischer Versorgung. Durch die Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Organisationen, Wissenschaftlern und Regierungen möchte die Stiftung zu einer gerechteren Gesundheitsversorgung und der Verbesserung der Gesundheit von Bevölkerungsgruppen beitragen, die überdurchschnittlich häufig von schweren Erkrankungen betroffen sind. Mit den Programmen der Stiftung soll die Krankheitslast verringert werden, indem Patienten Informationen über die medizinische Versorgung und Zugang zu dieser erhalten. Zudem werden die Kapazitäten des Gesundheitssystems erweitert und Mitarbeiter im Gesundheitswesen ausgebildet.

Die Unterstützung durch die Bristol-Myers Squibb Stiftung konzentriert sich auf die folgenden Kernbereiche:

  • Krebs in Ost- und Südafrika, wo besonders Kinder mit onkologischen und hämatologischen Erkrankungen Versorgung und Unterstützung benötigen,
  • Krebs in Mittel- und Osteuropa, wo ein besonders hoher Bedarf an Ausbildung, Behandlung, Prävention und Versorgung besteht,
  • HIV/AIDS sowie Tuberkulose in Afrika, wo nach wie vor ein hoher Präventionsbedarf besteht,
  • Hepatitis in Asien, wo Millionen von Menschen an chronischer Hepatitis leiden.

Weitere Informationen über die Aktivitäten der Stiftung finden Sie auf unserer globalen Unternehmenswebsite.


Unsere soziale Verantwortung

Report: Unsere soziale Verantwortung

 

Mehr über die von der Bristol-Myers Squibb Stiftung geförderten Projekte erfahren Sie in unserem aktuellen Corporate Social Responsibility-Report.