Geldwerte Leistungen

an Angehörige der Fachkreise und medizinische Einrichtungen

Die Zusammenarbeit von Ärztinnen, Ärzten und forschenden Pharma-Unternehmen ist für die Erforschung, die Entwicklung und die Anwendung von Arzneimitteln unverzichtbar. Um die Zusammenarbeit der pharmazeutischen Industrie mit den Angehörigen der Fachkreise nachvollziehbar und transparent zu machen, hat in Deutschland der Verein Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V. (FSA) im November 2013 den FSA-Transparenzkodex verabschiedet. Diesem Kodex zufolge sollen alle direkten und indirekten geldwerten Leistungen von pharmazeutischen Unternehmen an Ärztinnen, Ärzte und an weitere Angehörige der Fachkreise sowie Organisationen des Gesundheitswesens veröffentlicht werden. 

Bristol Myers Squibb hat sich als Mitgliedsunternehmen des FSA dem Transparenzkodex verpflichtet. Dieser setzt klare Regeln für die Transparenz der Arbeitsbeziehungen von pharmazeutischen Unternehmen mit Ärztinnen, Ärzten, Apotheker:innen und anderen Angehörigen der Fachkreise sowie medizinischen Einrichtungen. Er ergänzt die bestehenden verbindlichen Regeln in der Zusammenarbeit, die im FSA-Kodex Fachkreise und im FSA-Kodex Patientenorganisationen geregelt sind. Unsere geldwerten Leistungen publizieren wir jährlich zum 30. Juni auf dieser Website.