Berichte zu
'Because there is more to do'

Menschen, PatientInnen, PflegerInnen, Patientengruppen und medizinischem Fachpersonal in der Schweiz zuhören

Berichte zu 'Because there is more to do' präsentieren die Ergebnisse dieser öffentlichen Initiative von Bristol Myers Squibb.

Ende 2020 haben wir zwei Umfragen gestartet und die Menschen um ihr Feedback zu Gesundheitsthemen gebeten, um zu erfahren, wie sie die Rolle von Pharmaunternehmen bei der Unterstützung von PatientInnen über die Bereitstellung von Medikamenten hinaus sehen. In einer öffentlichen Umfrage wurden  Menschen in acht europäischen Ländern zur Teilnahme eingeladen. Bei einer tiefergehenden Umfrage wurden PatientInnen, BetreuerInnen, Patientengruppen und medizinisches Fachpersonal in der Schweiz um ihre Meinung gebeten. Erfahren Sie mehr über die Ergebnisse in den in den 'Because there is more to do' Berichten.


Lesen Sie den konsolidierten Bericht – eine Übersicht der Erkenntnisse aus acht europäischen Ländern.
Lokaler Bericht Schweiz – Feedback von PatientInnen, Pflegenden, Patientengruppen und medizinischen Fachkräften.

Über die Initiative

Alles begann damit, dass wir die Erwartungen an die Pharmaindustrie und die Bedürfnisse von PatientInnen, PflegerInnen, medizinischen Fachkräften, Patientengruppen und Menschen im Allgemeinen in der Schweiz besserverstehen wollten. Deshalb haben wir zuerst zugehört.

reports
BMS Talks ansehen

In einer Reihe von persönlichen Videoclips antworten unsere Mitarbeiter auf das Feedback von PatientInnen, PflegerInnen, Patientengruppen, medizinischen Fachkräften und Menschen im Allgemeinen.

‘Because there is more to do’ Online-Summit

Am 30. September haben führende ExpertInnen aus 8 europäischen Ländern an unserem virtuellen Summit teilgenommen und mit uns eines der wichtigsten Ergebnisse der “Because there is more to do” Umfrage diskutiert: Das Bedürfnis von PatientInnen für mentale und emotionale Unterstützung während ihrer gesamten Behandlung.